Kontakt:
“Alt-Kranichstein”
® Kranichstein-Archiv 2012-2018
(Text aus: Kranichstein, Geschichte eines Stadtteils; W. Andres u. H. Stumme, Reba-Verlag, 1993, Darmstadt; mit freundlicher Genehmigung des Darmstädter Echos, 2011) Bilder: U. Brygann
ür   das   benötigte   Personal   wurde   um   die   Jahrhundertwende auf   dem   Bahnhofsgelände   eine   Reihe   großer   Wohngebäude ...    erbaut.   Als    erstes    Haus    entstand    1899    ein    zweistöckiges “Beamtenwohnhaus” für sechs Familien... Ihm   folgte   drei   Jahre   später ein    weiteres    Haus...    in    der Eckardwiesenstraße... Wieder    zwei    Jahre    später, 1904,   wurde   gegenüber   dem Stationsgebäude                 ein mächtiges           dreistöckiges Doppelhaus                          für Eisenbahnarbeiter      errichtet. Die            dortigen            zwölf Dienstwohnungen         reizten den   Volksmund   bald   zu   dem Spitznamen “Die Zwölf Apostel”... Der    1910    erweiterte    Kranichsteiner    Güterbahnhof    erforderte    einen erheblichen    Mehrbedarf    an    Dienstpersonal...    Als    Baugebiet    für    die notwendigen   Wohnhäuser   wurde   diesmal   hauptsächlich   die   Nordseite der    damaligen    Kranichsteiner    Straße,    der    jetzigen    Jägertorstraße, zwischen   Fasanenweg   und   Steinstraße   ausgewählt.   Innerhalb   von   zwei Jahren   entstanden   dortmehrere   zweistöckige   Mietsgebäude...   Obwohl inzwischen   um   den   Güterbahnhof   mehrere   hundert   Personen   wohnten, blieb         die         Kranichsteiner Eisenbahnsiedlung    auch    weiterhin    versorgungsmäßig,    schulisch    und kirchlich eng mit dem Dorf Arheilgen verbunden. Nach     dem     Kriegsende     1918     setzte     der     weitere     Ausbau     der Eisenbahnersiedlung    bald    wieder    ein...    In    diesen    Nachkriegsjahren wurde    sie    vorübergehend    eine    selbstständige    Gemeinde    mit    einem eigenen    Bürgermeister.    Als    Terrain    für    die    letzte    Aufbauphase    der Siedlung   um   den   Kranichsteiner   Güterbahnhof   wurde   die   Parkstraße ausersehen...   1929   fand   dieser   Siedlungsabschnitt   mit   der   Erbauung von “Rundhausen” seinen originellen Abschluß.
Bild: U. Brygann 03/1999 Bild: U. Brygann 03/1999 Bild: U. Brygann 03/1999 Bild: U. Brygann 03/1999
Personalien